Qualifizierung für Pflegeeltern

Mit unserem Angebot unterstützen wir Pflegeeltern in ihrer vielseitigen Aufgabe. Es umfasst Themen aus dem Erziehungsalltag sowie zur Rolle und zum Auftrag als Pflegeeltern.

Lehrgang für Pflegeeltern ab 2017 Weiterbildungsangebot «Impulse 2016»

Die Pflegekinder-Aktion Schweiz bietet 1-tägige Kurse für Pflegeeltern an. PDF-Dokument «Impulse 2016» herunterladen

Sie finden unten die einzelnen Kurse in alphabetischer Reihenfolge.

Anmeldung: Wenn Sie sich für einen Kurs anmelden, erhalten Sie in der Regel innert 2 Wochen eine Anmeldebestätigung. Sollte das nicht der Fall sein, rufen Sie uns bitte an: 044 205 50 40. Vielen Dank! 

Kurse

  • Aufwachsen bei Oma und Opa oder bei Tante und Onkel

    Grosseltern, Tanten oder Onkel, die ein verwandtes Kind in Wochen- oder Dauerpflege betreuen, sind mit anderen Situationen konfrontiert als andere Pflegeeltern, die ein fremdes Kind aufnehmen. Interessanterweise verstehen sie sich oft nicht als Pflegeeltern, genau so wenig, wie ihre Enkel bzw. Nichten oder Neffen sich als Pflegekinder bezeichnen. Wir fragen uns: Welche Vorteile bieten verwandtschaftliche Pflegeverhältnisse? Wo liegen ihre Ressourcen? Was heisst es z.B. für Grosseltern, ihre Rolle als Freizeit-Oma oder -Opa gegen diejenige der/des Erziehungsverantwortlichen zu tauschen? Wie geht es dem (Pflege-)Kind im Spannungsfeld zwischen den einzelnen verwandten Systemen? Mehr
  • Ausbildung zur Qualifizierten Erziehung von Pflegekindern

    Dieser Ausbildungsgang wird neu unter der Schirmherrschaft der Schule für Sozialbegleitung durchgeführt. Der nächste Kurs findet ab Frühling 2017 statt. Bitte wenden Sie sich an: www.sozialbegleitung.ch oder brigitte.meier@sozialbegleitung.ch Mehr
  • Bindungsentwicklung von Pflegekindern

    Was stärkt die Bindung im Alltagsgeschehen?
    Die meisten Pflegekinder haben Beziehungsabbrüche und Verluste erlebt, die dadurch entstandenen Bindungsdefizite oder auch Bindungsstörungen zeigen oft verwirrliche und provokative Verhaltensweisen im Alltag. Häufig lösen sie bei Bezugspersonen starke Gefühle aus. Bezogen auf die verschiedenen Altersphasen soll dieser Kurs aufzeigen, wie Bedürfnisse und Anforderungen des Kindes im Alltag, mehr und mehr in eine Eltern-Kind-Bindung hineinwachsen können. Wie viel Nähe, wie viel Distanz brauchen sie jeweils? Wie kann der Bindungsprozess gefördert werden? Mehr
  • Biografiearbeit mit Pflegekindern

    Lebensbuch und Schatzkiste
    Biografiearbeit ist eine Methode, Pflegekindern den Zugang zu ihrer Geschichte zu ermöglichen und sie so in ihrer Entwicklung zu unterstützen Dieser Kurs soll eine Ermutigung sein, den Schritt zum biografischen Arbeiten mit Pflegekindern zu wagen. Er soll Pflegeeltern bestärken, die Suche nach den biografischen Informationen aufzunehmen und die Geschichte zusammen mit dem Kind Stück für Stück zusammenzutragen. Wenn Pflegeeltern den Kindern helfen, fehlende Teile aus ihrem Lebenslauf aufzuspüren und Lücken zu schliessen, wird ihre Reise zum eigenen Ich – ihre Identitätsfindung - leichter. Mehr
  • Distanz und Nähe mit Pflegekindern

    Geh weg, bleib da!
    Sicherheit im Thema Nähe und Distanz stärkt die Beziehung zum Pflegekind, seine Entwicklung und den Umgang mit dem Umfeld des Pflegekindes. An Pflegeeltern werden oft verschiedene und diffuse Erwartungen gestellt. Dürfen wir unser Pflegekind unter die Bettdecke nehmen, wenn es draussen blitzt und donnert? Was, wenn nur der Pflegevater zu Hause ist? Was, wenn mein Pflegekind permanent Körperkontakt einfordert, auch bei Fremden? Während des Kurstages entwickeln Pflegeeltern ganz konkret - anhand von Beispielen - klare Vorstellungen, wie sie Nähe zum Pflegekind leben, lernen sich und die Kinder besser verstehen, um dies auch im Umfeld, wo nötig (er-)klären zu können. Wir üben, unsere körperlichen Signale und diejenigen unseres Gegenübers gut wahrzunehmen. Mehr
  • Endlich die grosse Freiheit...

    Wenn Pflegekinder bald volljährig werden.
    Informationen und Anregungen für Jugendliche und ihre Pflegeeltern. Diese Veranstaltung soll dazu dienen, Jugendliche über die rechtlichen Veränderungen und die damit verbundenen Konsequenzen zu orientieren. Gleichzeitig erfahren Pflegeeltern, für welche Belange sie verantwortlich sind und welche Stellen / Fachpersonen mit ihnen die Verantwortung für den jungen Erwachsenen teilen. So können Plegekinder mit Ihren Pflegeeltern gemeinsam für die Zukunft planen. Mehr
  • Identitätsfindung bei Jugendlichen in Pflegefamilien

    Chancen und Risiken
    In diesem Kurs geht es um das Verständnis und den Umgang mit jugendlichem Verhalten. Wie zeigt sich riskantes, selbstgefährdendes Verhalten? Wie können wir damit umgehen? Wie können wir die Beziehung zu unseren jugendlichen Pflegekindern gestalten, um ihnen bei der Identitätsfindung zu helfen und Beziehungsabbrüche zu vermeiden. Mehr
  • Kinder auf Zeit

    Besondere Herausforderungen für SOS-Pflegeeltern
    Was sind gute Voraussetzungen für die besonderen Anforderungen als SOS-Pflegefamilie? Sich ein lassen und wieder loslassen geschieht mehr oder weniger kurz aufeinander. Was bedeutet das für die Beteiligten? Soll der Kontakt nach der Weitergabe des Kindes weitergehen? Wie soll er stattfinden? Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum des Kurstages und werden durch eine erfahrene Kursleiterin mit Inputs begleitet. Mehr
  • Pflegeeltern sein

    Vorbereitungsseminar
    Das Leben mit einem Pflegekind ist ein Abenteuer: Es stellt Pflegefamilien immer wieder vor unerwartete und manchmal schwierige Situationen. Im Vorbereitungsseminar bereiten sich Pflegeeltern auf diesen Weg vor. Sie beschäftigen sich auf ganz unterschiedliche Weise mit wichtigen Aspekten eines Pflegeverhältnisses. Sie erfahren viel über alle Beteiligten, aber auch über ihre eigenen Erwartungen und Befürchtungen. Auf dieser Basis prüfen sie nochmals Ihren Wunsch, ein Pflegekind aufzunehmen. Das Vorbereitungsseminar dauert drei Tage und kann nur als Ganzes (nicht als Einzeltage) gebucht werden. Mehr
  • Pflegeeltern werden

    Informationsveranstaltung
    Sie tragen sich mit dem Gedanken, ein Pflegekind aufzunehmen? Dann empfehlen wir Ihnen, eine Informationsveranstaltung zu besuchen: Ein erster Schritt auf dem Weg zu einer wichtigen Entscheidung. Interessierte Personen bekommen an diesem Abend allgemeine Informationen zu Fragen rund um das Pflegekind. Mehr
  • Wenn Pflegekinder schreien, schlagen, toben

    Umgang mit Aggression und kindlicher Gewalttätigkeit
    In diesem Kurs lernen Pflegeeltern die Ursachen und die möglichen Gründe von aggressiven Verhaltensweisen ihrer Pflegekinder wahrzunehmen und besser zu verstehen. Im Fokus stehen Kinder bis rund 12 Jahren. Es werden Anregungen und hilfreiche Ideen sowie Lösungsansätze in der Not für den Familienalltag vermittelt. Mehr
  • Wo komme ich her? Wo gehe ich hin?

    Mit Babys sprechen und weiche Übergänge gestalten
    Schon Babys und auch Kleinkinder benötigen Übergänge. Babys schaffen sich selbst Sicherheit, indem sie sich genau merken, was in ihrem Revier an Gegenständen wohin gehört. Sie hören aufmerksam hin und verstehen, wenn mit ihnen ihre Geschichte und die bevorstehenden Übergänge besprochen werden. Mehr

Qualitätszertifikat

Pflegeeltern haben Anspruch auf qualitativ gute Weiterbildung. Aus diesem Grunde haben wir unsere Institution einer Qualitätsprüfung unterzogen. Wir erfüllen alle Kriterien gemäss eduQua und sind entsprechend zertifiziert.

Das Zertifikat bitte als PDF-Dokument herunterladen.

Mehr unter www.eduqua.ch.

Pflegekinder-Aktion Schweiz
Pfingstweidstrasse 16
8005 Zürich
044 205 50 40
info@pflegekinder.ch