Qualifizierung für Pflegeeltern

Wenn Pflegekinder schreien, schlagen, toben

Umgang mit Aggression und kindlicher Gewalttätigkeit

Inhalt
Hinter aggressiven Verhaltensweisen von Kindern können sich viele Ursachen und Gründe verbergen. Wenn Pflegekinder Wutanfälle haben oder bei geringen Anlässen ausrasten, ist das für Pflegeeltern oft schwierig zu verstehen und noch schwieriger auszuhalten. Oft scheint es keinen Zusammenhang zwischen einer Situation und der Reaktion des Pflegekindes zu geben. Auch mit Verständnis und Geduld lässt sich das Verhalten des Kindes nicht einfach so beeinflussen. Nicht selten löst das Verhalten des Kindes auch bei den Pflegeeltern schwierige Gefühle der Wut und Aggression aus.
In diesem Kurs geht es darum, hinter die äusseren Erscheinungsbilder der Aggression und Gewalt zu schauen, um etwas vom auffälligen Verhalten verstehen zu können. Der Fokus in diesem Kurs ist auf Kinder bis ca. 12 Jahre gerichtet. Kinder brauchen die Unterstützung ihrer Bezugpsersonen um zu lernen, wie sie ihr Verhalten selbst besser steuern zu können. Wie können Pflegeletern den Kindern helfen, einen Wege aus ihrer Not heraus zu finden und dabei selbst die notwendige Nähe Distanz wahren können. Wir überlegen und welche guten Lösungen im Familienalltag mit den Kindern gefunden werden können.

Ziele
> Pflegeeltern lernen die Ursachen und möglichen Gründe von aggressiven Verhaltensweisen ihrer Pflegekinder wahrzunehmen und besser zu verstehen
> Sie werden sich bewusst über ihre eigenen Möglichkeiten und Grenzen im Umgang mit den Aggressionen ihres Pflegekindes
> Sie bekommen Anregungen und entwickeln hilfreiche Ideen, um
mit den aggressiven Verhaltensweisen der Kinder im Alltag angemessen umzugehen

Methoden
Theoretische Inputs, Fallbeispiele, Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden

Leitung
Jeannine Schälin, dipl. Sozialpädagogin; dipl. Erwachsenenbildnerin;
dipl. Supervisorin BSO;  Mitarbeiterin am Marie Meierhofer Institut für das Kind

Teilnehmer

Minimum 10, Maximum 16

Zeitaufwand

9.30 - 16.30

Kosten

Einzelpersonen CHF 120,-, Paare CHF 200,- (Pausengetränke inbegriffen)

Klassen

Sind zur Zeit in Planung

Qualitätszertifikat

Pflegeeltern haben Anspruch auf qualitativ gute Weiterbildung. Aus diesem Grunde haben wir unsere Institution einer Qualitätsprüfung unterzogen. Wir erfüllen alle Kriterien gemäss eduQua und sind entsprechend zertifiziert.

Das Zertifikat bitte als PDF-Dokument herunterladen.

Mehr unter www.eduqua.ch.

PACH Pflege- und Adoptivkinder Schweiz
Pfingstweidstrasse 16
8005 Zürich
044 205 50 40
info@pa-ch.ch